Essential Cloud Infrastructure: Core Services auf Deutsch

Por: Coursera . en: , ,

Overview

In diesem On-Demand-Intensivkurs erhalten die Teilnehmer eine Einführung in die umfassenden und flexiblen Infrastruktur- und Plattformdienste der Google Cloud Platform. In Videovorträgen, Demos und praxisorientierten Labs lernen die Teilnehmer Lösungselemente kennen und stellen sie dann bereit. Dazu gehören Infrastrukturkomponenten wie Netzwerke, Systeme und Anwendungsdienste. Außerdem werden praktische Lösungen vorgestellt, beispielsweise für sichere Verbindungen zwischen Netzwerken, von Kunden bereitgestellte Verschlüsselungsschlüssel, die Sicherheits- und Zugriffsverwaltung, Kontingente und Abrechnung sowie das Ressourcenmonitoring.

Voraussetzungen:
Für maximalen Lernerfolg sollten die Teilnehmer folgende Vorkenntnisse mitbringen:
• Abgeschlossener Kurs "Google Cloud Platform Fundamentals" (Core Infrastructure oder AWS-Experten) oder Ähnliches
• Abgeschlossener Kurs "Essential Cloud Infrastructure: Foundation" oder Ähnliches
• Grundkenntnisse in Befehlszeilentools und Linux-Betriebssystem-Umgebungen
• Erfahrung mit Systems Operations, darunter im Bereitstellen und Verwalten von Anwendungen – lokal oder in einer öffentlichen Cloudumgebung

>>> Durch die Registrierung für diesen Kurs stimmen Sie den Nutzungsbedingungen von Qwiklabs zu, die Sie in den FAQ und unter folgendem Link finden: https://qwiklabs.com/terms_of_service

Syllabus

Einführung
-In diesem Modul wird der Spezialisierungskurs "Architecting with Google Compute Engine" vorgestellt. Er richtet sich an Cloud Solution Architects, DevOps-Entwickler und alle anderen, die sich dafür interessieren, wie sie mit der GCP neue Lösungen entwickeln oder eine bestehende Infrastruktur bzw. bestehende Systeme oder Anwendungsumgebungen darin einbinden können. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Compute Engine.

Modul 1: Cloud IAM
-In diesem Modul wird Cloud Identity and Access Management (Cloud IAM) behandelt. Cloud IAM ist ein komplexes System mit Adressnamen, die E-Mails ähneln, Jobrollen und detaillierten Berechtigungen. Wenn Sie IAM schon von anderen Implementierungen kennen, achten Sie auf die Unterschiede, die Google umgesetzt hat, um IAM einfacher verwaltbar und sicherer zu machen.

Modul 2: Speicher- und Datenbankdienste
-In diesem Modul geht es um Speicher- und Datenbankdienste in der GCP. Bei jeder Anwendung müssen Daten gespeichert werden. Das gilt unabhängig davon, ob es sich um geschäftliche Daten, zu streamende Medien oder Sensordaten von Geräten handelt.

Modul 3: Ressourcenverwaltung
-In diesem Modul geht es um Ressourcenverwaltung. Ressourcen in der GCP sind abrechenbar. Durch ihre Verwaltung lassen sich also die Kosten kontrollieren. Es gibt verschiedene Methoden, um den Zugriff auf die Ressourcen zu steuern, sowie Kontingente, um den Verbrauch zu beschränken.

Modul 4: Ressourcenmonitoring
-In diesem Modul erhalten Sie eine Übersicht über die Möglichkeiten für das Ressourcenmonitoring in der GCP. Die in diesem Modul behandelten Funktionen basieren auf Stackdriver, einem Dienst für Monitoring, Logging und Diagnosen von Anwendungen.

Plataforma